Mehr lesen

Schloss Reinhardsbrunn – Thüringens verlorenes Paradies

Reinhardsbrunn im Landkreis Gotha gilt als der Geburtsort Thüringens. Das Jagdschloss des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha – das so eng verflochten ist mit dem englischen Königshaus  – ist aber auch ein heiliger Ort des deutschen Mittelalters, ein legendenumwobener Fluchtort der Nazis, ein nobles Devisenhotel der DDR und ein trauriges Treuhandkapitel – kurzum: ein deutsches Lesebuch, ein Schloss voller Geister der Vergangenheit, verlassen und trotzdem wunderschön.

2018 werden die Eigentümer dieses denkmalgeschützten Schlosses, eine Firma aus Russland, durch den Freistaat Thüringen enteignet – nach 20 Jahren des Verfalls. Es ist das erste Mal, dass eine solche – völlig legale und trotzdem umstrittene – Entscheidung in Deutschland tatsächlich durchgesetzt wird. Mit dem Willen von „ganz oben“,  forciert von Thüringer Landesregierungen.

Der MDR hat die Geschichte des Schlosses in einer halbstündigen Doku nachgezeichnet.

Hiermit möchten wir Sie herzlich zur Voraufführung von „Schloss Reinhardsbrunn – Thüringens verlorenes Paradies“

Am 06.11.2018 | 19:30 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr) | AHORN-Berghotel Friedrichroda | Restaurant Thüringen

und anschließendem Publikumsdialog einladen. Hier können Sie, in Vereinen engagierte oder einfach am Thema interessierte Bürger die Programmmacher & Protagonisten des Films treffen, um mit ihnen und uns ins Gespräch kommen.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist.